FussballFanSeiten.de

Aktuelles aus der Welt des Fußballs + Spielberichte von Fans für Fans

Mr. Champions League schießt Bayern ins Finale nach Madrid

28.04.10 (Aktuelles, Champions Leaque, Startseite)

Twitter It!    Teilen

Der deutsche Rekordmeister FC Bayern München hat neun Jahre nach dem Champions League Triumph im Jahr 2001 dank Goalgetter Ivica Olic die erneute Chance auf den Titelgewinn. Nach dem knappen 1:0-Sieg im Hinspiel, setzten sich die Münchner dank eines Dreierpacks des Kroaten am gestrigen Abend absolut verdient mit 3:0 (1:0) durch und zogen ins Finale der Königsklasse ein. Wer dann am 25. Mai der Gegner sein wird entscheidet sich in der heutigen Partie zwischen Inter Mailand und Titelverteidiger FC Barcelona.

Meisterleistung trotz größter Personalsorgen

Bis wenige Augenblicke vor dem Spiel war noch vollkommen unklar gewesen, ob FCB-Trainer Louis van Gaal auf die beiden gesetzten Innenverteidiger Daniel van Buyten und Martin Demichelis zurückgreifen konnte, die beide über Wadenprobleme klagten. Letzten Endes konnte der Belgier van Buyten von Beginn an auflaufen, während Demichelis zunächst auf der Bank Platz nahm.

Auch ohne den Rot-Gesperrten Franck Ribéry gelang den Bayern nach nur 120 Sekunden ein Paukenschlag, als Ivica Olic sich die Kugel am Strafraum der Lyonnais von Verteidiger Cris eroberte und den Ball in die Mitte passte, wo der angerauschte Thomas Müller die Chance jedoch fahrlässig vergab (2.). Die Bayern dominierten in der Folge mit klugem Passspiel die Franzosen und ließen Ball und Gegner laufen. Nach zehn Minuten tauchte Müller vollkommen frei vor Torhüter Hugo Lloris auf, doch der junge Offensivmann agierte zu überhastet und scheiterte erneut.

Doppelsechs bringt viel Stabilität

Die Rückkehr des zuletzt Gelb-Gesperrten Kapitäns Mark van Bommel machte sich schnell bemerkbar, denn der Niederländer gewann zusammen mit Bastian Schweinsteiger viele wichtige Zweikämpfe und auch die Abwehr um den erneut fast fehlerlosen Nationalspieler Philipp Lahm zeigte sich stets hochkonzentriert. Nach einer knappen halben Stunde wurden die Münchner dann auch für ihr Engagement belohnt, als Ivica Olic nach Vorarbeit von Arjen Robben und Müller mit einem Schuss aus der Drehung zum 1:0 traf (26.). Nur fünf Minuten später hatten die Gäste allerdings Glück, dass Michel Bastos die Riesenchance zum Ausgleich kläglichst vergab (31.).

Im Schongang zum 3:0

Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Franzosen die erste gute Szene, der eingewechselte Stürmer Bafetimbi Gomis verzog das Leder allerdings (50.). Nachdem zwei Fernschüsse von Schweinsteiger (53.) und Robben (57.) ihr Ziel nur knapp verfehlten, schaltete der FCB im Hinblick auf das wichtige Bundesliga-Spiel am Samstag gegen den VfL Bochum, einen Gang zurück.

Begünstigt wurde das Ganze zusätzlich von einem Platzverweis gegen Verteidiger Cris, der wegen einem Foul zunächst die Gelbe und wegen hämischem Applaudierens gegenüber Schiri Massimo Busacca letzten Endes die Gelb-Rote-Karte sah (60.). Ivica “Mr. Champions League” Olic hielt allerdings nicht viel von Kräfteschonung und schoss den ehemaligen französischen Serienmeister locker im Alleingang ab (67./78.) und liegt mit sieben Treffern nur mehr einen hinter Barcas Zauberer Lionel Messi.

Manu für fussballfanseiten.de