FussballFanSeiten.de

Aktuelles aus der Welt des Fußballs + Spielberichte von Fans für Fans

WM-Aus für Kapitän Michael Ballack

17.05.10 (Aktuelles, Startseite, WM 2010)

Twitter It!    Teilen
Fotograf: Giftraum

Fotograf: Giftraum

Was viele befürchtet hatten, aber niemand glauben wollte ist nun bittere Gewissheit geworden: Nationalmannschafts-Kapitän Michael Ballack hat sich am Samstag im Finale des FA-Cups so schwer verletzt, dass er nicht an der diesjährigen Weltmeisterschaft in Südafrika teilnehmen kann.

Der 33-Jährige war vor zwei Tagen Opfer einer rüden Attacke des ehemaligen Dortmunders Kevin-Prince Boateng geworden und zog sich dabei einen Riss des Innenbandes und einen Teilriss der Syndesmose im rechten oberen Sprunggelenk zu. Dies ergab die am heutigen Montag in München durchgeführte Kernspintomographie.

Wiedereinstieg in frühestens acht Wochen

Jubelszenen, wie auf dem nebenstehenden Foto, das während der Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland entstand, wird es in Südafrika also nicht geben. Das lädierte Sprunggelenk wird zunächst vier Wochen in einem Gipsverband ruhig gestellt, im Anschluss daran erfolgt eine weitere Ruhigstellung mit Hilfe eines Spezialschuhs. Nationalmannschaftsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt geht davon aus, dass mit einer vollständigen Heilung der Verletzung gerechnet werden kann, der früheste Wiedereinstieg ist erst in acht Wochen möglich.

Boateng entschuldigt sich öffentlich

Derweil wird heftigst diskutiert, ob die Attacke von Boateng, der rein zufällig der ghanaischen Nationalmannschaft angehört, die Gruppen-Gegner der Deutschen ist, beabsichtigt war. Dieser bestreitet die Vorwürfe und entschuldigte sich heute erneut: “Ich kann mich nur entschuldigen. Ich komme einfach zu spät und treffe ihn voll. Es sah dumm aus. Ich habe mich auf dem Platz zweimal entschuldigt. Nun zum dritten Mal. Es tut mir leid. Es war keine Absicht”.

Manu für fussballfanseiten.de