FussballFanSeiten.de

Aktuelles aus der Welt des Fußballs + Spielberichte von Fans für Fans

DFB-Pokal: Die Samstagsspiele (15:30 Uhr) im Überblick

14.08.10 (Aktuelles, DFB Pokal, News, Startseite)

Twitter It!    Teilen
Fotograf: AchimH

Fotograf: AchimH

Am heutigen Samstag haben ab 15:30 Uhr insgesamt neun Spiele der 1. Runde des DFB-Pokals stattgefunden. Fast alle beteiligten Bundesligisten kamen mit einer weißen Weste davon, nur Aufsteiger St. Pauli unterlag gegen den Chemnitzer FC mit 0:1 (0:1) und musste schon früh die Segel streichen. Das Trio SV Werder Bremen, Borussia Dortmund und Bayer 04 Leverkusen zeigte sich im ersten Pflichtspiel der neuen Saison hingegen schon in absoluter Hochform.

fussballfanseiten.de informiert Euch über die jeweiligen Spielausgänge, deren Verlauf und all diejenigen Spieler, die sich bereits in die Torschützenliste eintragen durften.

Rot-Weiß Ahlen – SV Werder Bremen 0:4 (0:1)

Bremen gab sich gegen den Drittligisten aus Ahlen keine Blöße und zog dank des 4:0 (1:0)-Siegs sicher und souverän in die nächste Runde ein. Nach Vorlage des heiß umworbenen Mesut Özil erzielte Stürmer Claudio Pizarro das 1:0 (28.). In der zweiten Halbzeit fertigte der Bundesligist Ahlen durch Treffer von Hugo Almeida (63.), Tim Borowski (68.) und Marko Marin (82.) endgültig ab.

FK Pirmasens – Bayer 04 Leverkusen 1:11 (0:1)

Bayer feierte gegen den Oberligisten einen wahren Kantersieg. Zwar stand es nach 45 Minuten durch Stefan Kießlings Treffer nur 1:0, doch nachdem  Patrick Helmes (46./58./64.), Kießling (60.), Renato Augusto (62.), Sidney Sam (67./88.), Arturo Vidal (87.) und Eren Derdiyok (84./90.) nachgelegt hatten und Sebastian Reich der zwischenzeitliche Ehrentreffer zum 1:7 gelungen war lautete es am Ende 11:1 für Leverkusen. Einziger Wermutstropfen stellte Sami Hyypiäs Knieverletzung dar.

Wacker Burghausen – Borussia Dortmund 0:3 (0:2)

Der BVB machte dem Drittligisten mit zwei schnellen Toren durch Lucas Barrios (4.) und Neven Subotic (13.) schnell klar, wer hier der Herr im Hause ist. Burghausen schaffte es zu keinem Zeitpunkt die “Schwarz-Gelben” in Bedrängnis zu bringen und nach Kevin Großkreutz’ Treffer zum 3:0 (48.) war die Partie endgültig gelaufen.

SV Babelsberg 03 – VfB Stuttgart 1:2 (1:2)

Fast hätte es in Babelsberg eine echte Pokalsensation gegeben, als Dominik Stroh-Engel die Gastgeber in der vierten Minute mit 1:0 in Front brachte, aber der deutsche Nationalspieler Jeronimo Cacau bewies einmal mehr seinen Torriecher und drehte die Partie mit einem Doppelpack binnen weniger Minuten zu Gunsten der Schwaben (21./25.). Der VfB bewies danach Souveränität und spielte das knappe Ergebnis über die Zeit.

FC Oberneuland – SC Freiburg 0:1 (0:1)

Auch wenn der Sieg des SC Freiburg über den FC Oberneuland recht knapp ausfiel war er letzten Endes aber auf jeden Fall verdient. Einzig und allein Stürmer Papiss Cissé gelang es in der 13. Minute Oberneulands Torwart zu überwinden. Ansonsten spielte der SCF eher taktisch geprägt und war darauf bedacht den Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen. In spielerischer Hinsicht muss sich das Team von Robin Dutt aber noch um einiges steigern.

SC Pfullendorf – Hertha BSC Berlin 0:2 (0:0)

Zweitligist Hertha BSC Berlin tat sich gegen tapfer kämpfende Pfullendorfer lange schwer und ging erst nach erst nach einer guten Stunde durch Adrian Ramos in Führung. Neuzugang Rob Friend machte in der 74. Minute mit dem Tor zum 2:0 alles klar für den Bundesliga-Absteiger. Der SCP mühte sich nach Kräften, doch am Ende reichte es nicht zu einem Erfolg und aufgrund der Dominanz gegen Ende der Partie geht der Sieg der Hauptstädter vollkommen in Ordnung.

SC Verl – TSV 1860 München 1:2 (1:0)

Für die Löwen vom TSV 1860 München hätte es beim Auswärtsspiel gegen den SV Verl fast eine Blamage gegeben, da Thomas Bertels die frech aufspielenden Gastgeber schon früh in Führung brachte (8.). Der SC überzeugte in der ersten Halbzeit und war klar die bessere Mannschaft, doch die 60er drehten in der zweiten Halbzeit auf und so wendete sich das Blatt infolge eines Doppelpacks durch Stefan Aigner (69./73.).

F.C. Hansa Rostock – TSG 1899 Hoffenheim 0:4 (0:4)

Eine gute erste Halbzeit reichte den Kraichgauern zu einem verdienten Sieg. Rostock beförderte sich aufgrund zahlreicher individueller Fehler schon nach wenigen Minuten selbst ins Aus, sodass Demba Ba (4.), Vedad Ibisevic (17./33.) und Neuzugang Peniel Mlapa (28.) frühzeitig alles klar machen konnten. In der zweiten Halbzeit tat sich nicht viel, weil Hansa nicht konnte und Hoffenheim nicht wollte.

Chemnitzer FC – FC St. Pauli 1:0 (1:0)

Der Regionalligist Chemnitzer FC hat für die einzig dicke Überraschung bei den ersten Samstagsspielen gesorgt und Aufsteiger St. Pauli schon in der ersten Runde aus dem Wettbewerb geworfen. Die defensiv zu nachlässig und offensiv zu harmlos agierenden Hamburger mussten schon früh den Rückstand durch Andreas Richter (5.) hinnehmen und schieden deshalb insgesamt verdient aus.

ms für fussballfanseiten.de