FussballFanSeiten.de

Aktuelles aus der Welt des Fußballs + Spielberichte von Fans für Fans

DFB-Elf startet mit Sieg in die WM-Vorbereitung

13.05.10 (Aktuelles, Länderspiele, Startseite)

Twitter It!    Teilen
Fotograf: gnislew

Fotograf: gnislew

Die deutsche Nationalmannschaft hat sich im Benefizspiel gegen Fußball-Zwerg Malta dank einer enormen Leistungssteigerung im zweiten Durchgang am Ende verdient mit 3:0 (1:0) durchgesetzt. Die etwa 27.000 Zuschauer im ausverkauften Aachener Tivoli-Stadion sahen zwar viele Chancen, aber insgesamt zu wenig Tore.

Bundestrainer Joachim Löws Resümee lautete am Ende wie folgt:”Es waren einige Tore zu wenig. Wir haben uns zwar viele gute Möglichkeiten herausgespielt, aber auch einige zu lässig vergeben. Das Ergebnis ist zu niedrig ausgefallen.”

Deutschland ohne zwölf Stammkräfte

Joachim Löw musste beim Benefizspiel zugunsten der Egidius-Braun-Stiftung gegen Malta auf sämtliche Nationalspieler der beiden DFB-Pokalfinalisten Bayern München und Werder Bremen, sowie Kapitän Michael Ballack vom FC Chelsea, der am Samstag im FA-Cup-Finale gegen den FC Portsmouth spielt, verzichten.

Da Ballack fehlte durfte Abwehrchef Arne Friedrich in seinem 70. Länderspiel die Kapitänsbinde tragen, der Hamburger Dennis Aogo ersetzte Bayern Münchens Verteidiger Philipp Lahm auf der linken Abwehrseite.

Cacau mit Doppelpack

Die DFB-Elf dominierte von Beginn an die Partie, Hamburgs Piotr Trochowski scheiterte bereits nach vier Minuten mit einem kraftvollen Schuss an Maltas Keeper Haber. Nur eine Minute später schoss Toni Kroos den Ball nach einer Hereingabe von Trochowski per Direktabnahme über das Tor. Der stets bemühte Trochowski scheiterte zunächst erneut (12.), ehe der gebürtige Brasilianer Cacau nach Vorarbeit von Debütant Dennis Aogo mit einem Kopfball gegen die Laufrichtung von Haber zum 1:0 traf (16.).

Die deutsche Nationalmannschaft setzte ihren Sturmlauf auf das Tor der Malteser im Anschluss unvermindert fort, bei Chancen von Toni Kroos (22./45.) und Stefan Kießling (22./29./30./33.) fehlte allerdings erneut die nötige Konzentration im Abschluss, sodass die Fans im ersten Durchgang keinen weiteren Treffer ihrer Mannschaft bejubeln durften. Das defensive eingestellte Team von Malta traute sich nur sehr vereinzelt aus der eigenen Hälfte und hatte bei der besten eigenen Gelegenheit Pech, dass Schalkes Keeper Manuel Neuer in höchster Not gegen den ehemaligen Lauterer Michael Mifsud klären konnte und den knappen Vorsprung in die Pause rettete.

Dortmunds Kevin Großkreutz mit bärenstarkem Debüt

In der zweiten Halbzeit wechselte Löw mit Mats Hummels, Kevin Großkreutz (beide Borussia Dortmund) und Bastian Reinartz (Bayer 04 Leverkusen) gleich drei weitere Debütanten ein, die Nationalmannschafts-Luft schnuppern durften. Vor allem Großkreutz fügte sich nahezu nahtlos ins Spiel der DFB-Elf ein und war am zweiten Treffer von Cacau maßgeblich beteiligt. Der 21-Jährige dribbelte mit dem Ball bis zum Sechzehner der Malteser und spielte einen mustergültigen Pass auf Stürmer Lukas Podolski in die Gasse.

Der zuletzt formschwache Angreifer legte die Kugel quer auf Sturmpartner Cacau, der locker zu seinem zweiten Länderspieltor einnetzte (58.). Drei Minuten später spielte Podolski nach erneutem Zuspiel von Großkreutz eine scharfe Hereingabe in den Strafraum des Fußball-Zwergs und provozierte so ein Eigentor von Kenneth Scicluna zum 3:0-Endstand.

Manu für fussballfanseiten.de